www.betrug.co

Stockpair Test – Unsere Erfahrungen

Um ein weiteres Unternehmen, welches über seine Online Plattform den Handel mit Binären Optionen anbietet, handelt es sich bei Stockpair. Auch dieser Broker hat seinen Firmensitz im sonnigen Zypern und bietet von dort aus ein vielfältiges Angebot an Handelsmöglichkeiten rund um die Binäre Option an. Darunter ist auch ein Instrument, welches bisher bei Stockpair in diesem Umfang exklusiv eingesetzt werden kann. Darüber hinaus bietet dieser Online Broker auch eine sehr breite Auswahl an, um mit Paaren, die aus Aktien gebildet werden, zu handeln. Doch nicht nur auf die Handelsmöglichkeiten kommt es an. Wir wollten auch wissen, was sonst noch von diesem Anbieter erwartet werden kann. Und ob Betrug oder Abzocke droht, haben wir natürlich auch gecheckt.

Jetzt ein kostenloses Demo-Konto bei Stockpair erstellen und den Anbieter ausprobieren!

.

Angebot und Gebühren: Die handelbaren Basiswerte bei Stockpair

Der Broker Stockpair bietet mit Blick auf die Handelsmöglichkeiten, die er seinen Kunden zur Verfügung stellt, eine insgesamt teilweise außergewöhnliche Auswahl. Diese liegt aber nicht an den Kategorien und auch nicht an den Basiswerten selber. Wie bei vielen anderen Online Brokern, die sich auf den Handel mit Binären Optionen spezialisiert haben, gliedert sich das Angebot handelbarer Basiswerte entsprechend der Kategorien Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe auf. Das Besondere an der Auswahl von Stockpair kann dabei darin gesehen werden, dass neben den Basiswerten auch in jeder Kategorie Paare aus Basiswerten gehandelt werden können. Ausgehend vom Eröffnungskurs eines jeweiligen Handelstages kann der Anleger darauf setzen, welcher Wert am Ende des Tages mehr Rendite erzielt hat. Bei dieser Disziplin, in der jeweils zwei Werte aus einer Branche gegeneinander antreten, ändern sich dann entsprechend der aktuellen Kursentwicklung beider Werte auch die Renditechancen für den Anleger.

Konkret steht in den einzelnen Kategorien eine sehr ordentliche Auswahl an handelbaren Basiswerten zur Verfügung. Die Basiswerte sind auch noch einmal geografisch nach den Regionen Europa, USA und Australien geordnet, so dass es zeitlich kaum zu Einschränkungen kommen dürfte. Zu jeder Zeit stehen also einige Werte für den Handel bereit.

Bei den Währungen hat sich Stockpair auf die wesentlichen Paarungen beschränkt. Natürlich findet der Anleger alle Kombinationen der sogenannten Majors, also der wichtigsten weltweit gehandelten Währungen Euro, US-Dollar, Japanischer Yen sowie Britisches Pfund. Darüber hinaus gibt es einige Kombinationen mit dem Rubel, dem Schweizer Franken sowie dem Australischen und Kanadischen Dollar.

In Hinblick auf die Aktien aus den USA kann der Anleger aus einer Reihe von etwa 20 wichtigen Werten wählen. Darunter Internetaktien wie ebay, Google oder Facebook, aber auch das Ölunternehmen Exxon oder der Handelsriese Wal-Mart sind im Angebot. Aus jeder Kategorie sind dabei mindestens zwei Unternehmen dabei, die dann in der Paarvariante gegeneinander antreten, etwa Coca Cola gegen Pepsi, Wal Mark gegen Costco oder auch Google gegen Apple. Der Ölgigant Exxon tritt gegen den Konzern BP an. Insgesamt stehen etwa 15 Paarungen aus dem amerikanischen Markt zur Auswahl. Auch für Europa hält Stockpair eine Anzahl von Basiswerten bereit, darunter auffällig viele französische Werte wie Renault, Peugeot Citroen oder Air France KLM. Auch einige deutsche und russische Werte findet der Anleger in der Liste von Stockpair. Anders als vielen anderen Online Brokern für Binäre Optionen, bietet Stockpair unterschiedliche Renditen für jeden Basiswert an, je nachdem ob dieser nun steigt oder fällt. Die angebotenen Renditen lagen nach unserer Erfahrungen im Bereich von 60 bis 90 Prozent. Bei den Paaren treten unter den Europäischen Werten ebenfalls stets Werte aus gleichen Branchen gegeneinander an, also etwa Vodafone vs. British Telecom, BMW vs. Daimler oder Deutsche Bank vs. PNB Paribas. Abgerundet wird das Angebot an als Binäre Optionen handelbaren Aktien durch einige Werte aus Australien. Unter anderem Rohstoffwerte wie Rio Tinto, Banken (Commenwealth Bank) oder das Handelsunternehmen Woolworths. Auch fünf Aktienpaare sind mit Werten aus dem australischen Markt im Angebot.

Daneben umfasst das Angebot auch sieben Indizes aus den genannten Regionen Europa und USA. Auch Rohstoffe können natürlich gehandelt werden, allerdings nur Gold, Silber und Öl.

Eine große Auswahl hat der Anleger dabei in Bezug auf die Handelsfristen. Hierbei sind extrem kurzfristige Ablaufzeiten genauso wählbar wie sehr langfristige Horizonte von bis zu 150 Tagen, auch wenn nicht alle Fristen für alle Basiswerte wählbar sind. Eine besondere Variante kann der Anleger mit dem Instrument KIKO wählen. Dabei kann in einer kurzfristigen sowie einer langfristigen Variante darauf spekuliert werden, welches Kursziel ein bestimmter Wert oder auch eine bestimmte Währung zuerst erreicht. In der langfristigen Variante laufen diese Optionsvarianten praktisch so lange, bis einer der vorgegebenen Werte erreicht worden ist und haben damit keine feste Laufzeit.

Insgesamt bietet Stockpair zwar nicht die ganz große Auswahl an Basiswerten, auch wenn viele Regionen und Branchen durch eine gute Auswahl der Werte abgedeckt werden. Der Vorteil für den Anleger liegt aber vor allem darin, dass bei Stockpair eine Reihe von innovativen Handelsmöglichkeiten angeboten wird, die es bei den meisten anderen Online Brokern so nicht gibt. Für den Handel mit den Binären Optionen bei Stockpair werden des Weiteren keine versteckten Kosten oder Kommissionen fällig.

Bonus: Mehrere Varianten

Auch Stockpair hat einige Bonusvarianten im Angebot, auch wenn der Broker nicht gerade offensiv mit diesen Vergünstigungen umgeht, die sowohl für Bestandskunden als auch Neukunden in Frage kommen. Erst in den AGB finden sich Hinweise auf interessante Bonusangebote. Grundsätzlich geht Stockpair in Bezug auf die Auszahlung des Bonus auch etwa anders vor, als viele andere Online Broker. Erworbene Boni werden dabei nicht sofort auf das Handelskonto überwiesen, sondern bis zur Erfüllung der jeweiligen Bedingungen als ausstehend eingestuft. Nach unseren Erfahrungen eine durchaus faire Lösungen, da so nicht das Handelskonto „künstlich“ aufgebläht wird, was zu einer Selbstüberschätzung des Anlegers führen kann. Insgesamt werden vier Bonusvarianten aufgeführt, die aber nicht immer zur Verfügung stehen. Zunächst kann der Anleger einen Trading Bonus erwerben, also zusätzliches Handelskapital. Interessant ist zudem der sogenannte Versicherungsbonus, bei dem sich der Anleger für eine bestimmte Frist gegen Verluste absichern kann, also im Handel entstehende Verluste ersetzt bekommt. Außerdem besteht die Bonusmöglichkeit, mit jedem einzelnen Trade zusätzliches Kapital zu erwerben und nicht zuletzt bietet Stockpair den Cash Back Bonus an, der gezahlt wird, wenn in den letzten sieben Tagen eines Monats ein bestimmtes Guthaben auf dem Konto verfügbar war. In der Zeit, in der wir Stockpair getestet haben, waren allerdings keine dieser Bonusangebote verfügbar. Hier sollte man ruhig auch mal beim Kundenservice nachfragen.

Support und Lernangebot: Kundenservice und Unterstützungsangebote

In Bezug auf die verfügbaren Kontaktmöglichkeiten bietet Stockpair die üblichen Wege, um einen passenden Ansprechpartner für etwaige Probleme zu finden. Neben der Email kann über den Live Chat Kontakt aufgenommen werden und wem dies nicht reicht, der kann auch per Telefon versuchen, eine Auskunft einzuholen. Zumindest sind mehrere Nummern angegeben, unter der man unter anderen auch in deutscher Sprache Auskunft erhält. Die Chancen, dass ein bestehendes Problem schnell und kompetent gelöst wird, stehen nach unserer Erfahrung recht gut.

In Bezug auf Angebote, die den Anleger mit Technik und Informationen im Handel unterstützen, gibt es bei Stockpair die Rubrik Marktanalyse, wo in regelmäßigen Beiträgen wichtige Entwicklungen erklärt und kommentiert werden, allerdings nur in englischer Sprache. Über ein umfangreiches Archiv hat man zudem Zugang zu den in der Vergangenheit veröffentlichen Beiträgen. Auch über eine Stichwortsuche kann das Archiv gezielt durchforstet werden. Interaktive Angebote stehen dagegen nicht im Programm von Stockpair.

Bezahlmethoden: Noch Nachholbedarf bei den Zahlungsmethoden

In Bezug auf die verfügbaren Zahlungsmethoden besteht bei Stockpair noch ein gewisser Nachholbedarf. Dies scheint den Verantwortlichen auch bewusst zu sein, immerhin wird an der entsprechenden Stelle auf der Webseite von Stockpair darauf hingewiesen, dass daran gearbeitet wird, weitere Zahlungsmethoden zu ermöglichen. Bisher stehen allerdings lediglich die Kreditkarte sowie die Banküberweisung als Möglichkeit zur Verfügung, um Geld auf das Handelskonto zu transferieren. Auch wenn für die Eröffnung eines Kontos selber keine Einzahlung notwendig ist, wird der Anleger irgendwann Geld einzahlen müssen, um mit dem Handel zu beginnen. Dabei wird eine Mindesteinzahlungssumme von 200 Euro vorausgesetzt. Als Kontowährung sind neben dem Euro auch US-Dollar und Britisches Pfund möglich. Um mit dem Handel zu starten, muss der Anleger noch seine Identität nachweisen. Dies geschieht über ein Ausweisdokument, eine Bestätigung des Wohnsitzes, etwa durch eine gültige Rechnung und die beidseitige Fotokopie der Kreditkarte. Während bei der Einzahlung per Kreditkarte das Geld sofort auf das Handelskonto gutgeschrieben wird, kann es bei der Banküberweisung durchaus etwas länger dauern, bis das Guthaben für den Handel zur Verfügung steht.

Stockpair Erfahrungen im Detail

Software: Gehandelt wird bei Stockpair über die Web-Plattform

Bei den zwei zur Verfügung stehenden Möglichkeiten, den Zugang zum Handel technisch zu lösen, hat sich Stockpair für die Variante der Handelsplattform entschieden. Damit ist der Anleger lediglich auf einen Internetzugang angewiesen und kann theoretisch auch von einem öffentlichen Zugang wie einem Internet Cafe aus handeln. Doch auch wenn der Anleger, wie üblich, seinen eigenen Computer für den Handel nutzt, ist keinerlei zusätzliche Software notwendig. Lediglich ein entsprechender Browser muss auf dem Rechner installiert sein. So ist es jederzeit möglich, unkompliziert alle angebotenen Varianten und Basiswerte zu handeln. Darüber hinaus sind auch mehrere Analysetools nutzbar.

Sicherheit und Regulierung: Wichtige Elemente bei Stockpair

Wie bereits erwähnt, ist Stockpair über die Mutterfirma in Zypern registriert und wird dementsprechend durch die dort zuständige CySec auch reguliert. Damit unterliegt der Online Broker automatisch den Regularien, die auf europäischer Ebene zum Standard gehören. Dass Betrug und Abzocke bei Stockpair keine Chance haben, wird auch durch einige weitere Instrumente sichergestellt. Hierzu gehört die strikte Trennung von Kunden- und Firmengeldern sowie die bei seriösen Brokern gängige Praxis, dass die Konten bei renommierten Banken geführt werden. Auch der Schutz der Kundendaten wird durch bestimmte Zertifikate und Verschlüsselungstechnologien sichergestellt

Mobil: Einfaches Mobiles Trading

Für den mobilen Handel gelten bei Stockpair keine besonderen Voraussetzungen. Mit dem entsprechenden Mobilgerät kann ohne große Probleme auf die Tradingplattform zugegriffen und alle gängigen Tools und Instrumente genutzt werden.

Besonderheiten: Leider kein Demokonto bei Stockpair

Insgesamt haben wir mit dem Anbieter Stockpair sehr gute Erfahrungen gemacht. Insbesondere die innovativen Handelsinstrumente stellen eine attraktive Alternative zu vielen anderen Online Brokern dar, die mit mehr oder weniger den gleichen Instrumenten an den Start gehen. Gerade vor dem Hintergrund der Neuartigkeit einiger Instrumente hätten wir uns aber auch ein Demokonto gewünscht, mit dem der Umgang mit diesen interessanten Instrumenten risikofrei hätte erprobt und erlernt werden können. Leider befindet sich eine solche Möglichkeit bisher nicht im Angebot von Stockpair.

Fazit: Innovativer Handel mit Stockpair

Mit dem Online Broker hat der Anleger Zugriff auf einige neuartige Handelsmöglichkeiten im Bereich der Binären Optionen. Auch die Auswahl an Ablaufristen ist sehr umfangreich. Dagegen ist das tatsächliche Angebot an Basiswerten eher überschaubar, auch wenn durch die Möglichkeit, Paare zu handeln das Spektrum etwas erweitert wird. Betrug braucht der Anleger dagegen nicht zu fürchten.