www.betrug.co

Ladbrokes Test – Unsere Erfahrungen

Die Frage nach Ladbrokes seriös oder Betrug erscheint in der Praxis fast ein wenig „unanständig“. Beim britischen Wettanbieter handelt es sich um den ältesten, bekannten Buchmacher der Welt. Die Geschichte des Unternehmens reicht zurück bis ins Jahre 1886. Bereits seit rund 50 Jahren ist die Ladbrokes Plc an der Londoner Börse gelistet – Welche Sicherheit will ein Sportwetten Kunde noch? Der Bookie ist definitiv seriös. An diesem Fakt gibt’s absolut nichts zu rütteln. Ladbrokes zeigt zudem im Tagesgeschäft, dass man sicher an der Seite der Kunde agiert. Auch wenn der Live Bereich für deutsche Kunden keine Streams im Angebot hat (die Pferde- und Hunderennenstreams sind nur für Kunden mit englischem Wohnsitz verfügbar), ist das Angebot dennoch wegen der sehr hohe Quoten interessant. Jetzt bei Ladbrokes eine Gratiswetten im Wert von bis zu 300€ sichern!

.

Wettangebot: Typisch britisch, aber trotzdem für Jedermann

Das Ladbrokes Wettangebot kann vornehmlich in der Breite bestechen. Pro Tag kommen die Briten auf durchschnittlich 25.000 Einzelofferten aus ca. 30 Sportarten. Der Mainstream bestimmt zwar klar das Bild, ist aber nicht zu dominant. Die Sportartenliste wird von Fußball, Tennis, Eishockey und Basketball angeführt. Gerade beim runden Leder ist der britische Einschlag nicht zu übersehen. Die heimischen Ligen auf der Insel werden gesondert gepusht. Die deutschen Fans kommen aber ebenfalls nicht zu kurz. Tipps sind bis hinab in die fünftklassige Amateuroberliga möglich.

Natürlich kann bei Ladbrokes nicht nur auf Sport-Events gewettet werden. Offerten aus den Bereichen Politik, TV und Musik dürfen nicht fehlen. Fürs englische Könighaus hat der Bookie sogar eine eigene Sektion geschaffen.

Die Livewetten sind vielfältig, ohne das Ladbrokes jedoch ganz an die Spitzenreiter im Wettanbieter Vergleich heranreicht. Etwas schade ist, dass die Livestreamübertragungen nur in wenigen Kernregionen zur Verfügung stehen. In Deutschland und in Österreich bleiben die Bildschirme schwarz. In der Tiefe der Optionen muss sich Ladbrokes nicht verstecken. Mit über 100 Sonderwetten pro Partie in den wichtigsten Fußball-Ligen deckt der Onlinebuchmacher die Wettbedürfnisse seiner Kunden nahezu komplett ab.

Der Quotenschlüssel bei Ladbrokes liegt in der Regel bei 92 bis 93 Prozent. Trotz des insgesamt mittelprächtigen Angebotes gelingt es dem Bookie nicht selten auf ausgewählte Ergebnismöglichkeiten die absolut beste Wettquote aufzurufen. Die Wettsteuer in Deutschland setzt Ladbrokes nur bei gewonnenen Wettscheinen an. In diesem Fall werden fünf Prozent vom Bruttogewinn einbehalten.

Bonusangebot: Eine riesige Gratiswette zum Start

Im Wettbonus Vergleich steht Ladbrokes nicht auf einem Spitzenplatz. Geschuldet ist dies vornehmlich der Tatsache, dass der Bookie typisch britisch auf eine Gratiswette setzt. Die hiesige Wettcommunity bevorzugt doch an erster Stelle die flexibleren Matchboni. Trotzdem überrascht der Anbieter mit einem ungewöhnlich hohen Angebot von bis zu 300€. Wie hoch der Wettgutschein dabei letztendlich ausfällt hängt einzig und allein von der ersten abgegebenen Wette ab und wird auch nur zu 50% berechnet. Möchte man das volle Gutschein-Angbeot nutzen, ist eine Wette von 600€ erforderlich, die zudem noch mit einer Mindestquote von 2,0 abgegeben worden sein muss. Aber auch wenn man nicht so viel Geld in eine Wette investieren möchte, lohnt sich der Bonus noch. Bedenkt dabei, dass ihr für dieses Angebot bei der Anmeldung den Promocode LB300 benötigt.

Bei den Free Bets ist zu beachten, dass der Einsatz immer Eigentum vom britischen Wettanbieter bleibt. Im Erfolgsfall wird nur der Reingewinn dem Spielerkonto gutgeschrieben. Praktisch bedeutet dies: Bringt ein Kunde eine Gratiswette über 20 Euro mit einer Quote von 3,0 erfolgreich ins Ziel, darf er sich nur über 40 Euro und nicht über 60 Euro freuen (der Gratiswetten-Einsatz wird wieder abgezogen). Dieses Geld ist dafür aber sofort auszahlbar und unterliegt keinen weiteren Durchspielbedingungen. Die Gratiswette ist in einer Summe zu platzieren. Ein Splitten ist nicht gestattet.

Obwohl der Wert der Ersteinzahlung bei Ladbrokes keine Rolle spielt, sollte an der Buchmacherkasse beim ersten Deposit beachtet werden, dass Skrill by Moneybookers in den Geschäftsbedingungen ausgeschlossen ist. Der Ladbrokes Bonus gilt für die Neukunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Support: etwas begrenzte Erreichbarkeit aus deutscher Sicht

Der Kundensupport der Briten ist rund um die Uhr erreichbar, per Email, per Live-Chat sowie telefonisch. Zu beachten ist jedoch, dass die deutschsprachigen Mitarbeiter nur zwischen 10 und 18 Uhr am Platz sind. Außerhalb dieses Zeitfensters steht der englischsprachige Kundenservice zur Verfügung.

  • Telefonnummer: 00350 200 43 003
  • E-Mailadresse: kundenservice@ladbrokes.com

Zahlungsmethoden: Umfangreich und komplett ohne Kosten

Das Transferangebot könnte umfangreicher kaum sein. Der Bookie versucht allen Kunden weltweit den passenden Einzahlungsweg anzubieten. Ladbrokes arbeitet an der Buchmacherkasse komplett gebührenfrei. An erster Stelle steht natürlich PayPal. Als alternative e-Geldbörsen warten unter anderem Skrill by Moneybookers und Neteller. Die Banktransfers lassen sich mit der Sofortüberweisung.de, mit EPS (Österreich) und mit GiroPay pushen. Die Kreditkarten von Visa und MasterCard werden ebenso anerkannt wie die Prepaid-Codes von Ukash und der Paysafecard. Selbst Western Union Zahlungen werden entgegengenommen.

Die Auszahlungen erfolgen via Neteller innerhalb von sechs Stunden.

Webseite: ein Highlight ist die Homepage nicht

Die Homepage von Ladbrokes ist doch etwas gewöhnungsbedürftig, obwohl der Bookie erst im vorigen Jahr einen Relaunch vollzogen hat. Die Sportarten werden beispielsweise von links ins Bild geschoben, während einige Disziplinen zudem im Webseitenkopf zu finden sind. Die Homepage ist vierspaltig, was ein kleineres Schriftbild nach sich zieht. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase wird sicherlich jeder User zurechtkommen, doch andere Mitbewerber arbeiten mit deutlich attraktiveren Wettportalen.

Sicherheit: Wer wenn nicht Ladbrokes?

Betrug und Abzocke – dies sind zwei absolute Fremdworte für Ladbrokes. Allein die eingangs erwähnte Tradition spricht für das Buchmacherunternehmen. Zudem steht der Bookie unter der strengen Kontrolle der britischen Finanzaufsicht. Der Wert der Firma ist über den Aktienkurs öffentlich ablesbar. Ladbrokes beschäftigt über 15.000 Mitarbeiter. Der Wettanbieter ist nicht nur online am Ball, sondern führt darüber hinaus in Großbritannien, Irland und Belgien über 2.700 stationäre Wettbüros. Die Sportwetten werden offiziell mit einer werthaltigen EU-Lizenz aus Gibraltar vertrieben. Zudem besitzt Ladbrokes noch einige regionale Genehmigungen, so unter anderem in der Heimat Großbritannien sowie vom Innenministerium in Schleswig-Holstein.

Im Sponsorensektor hat sich das Unternehmen von CEO Jim Mullen lange Zeit zurückgehalten. Bekannt war Ladbrokes lediglich als Partner der Dart-Weltmeisterschaften. Seit der Saison 2015/16 ist der Bookie aber nun offizieller Partner des schottischen Fußballverbandes. Ladbrokes unterstützt vorerst für zwei Jahre die vier höchsten Spielklassen des Landes als Namensgeber. Für die Schotten ist der Deal die größte Sponsorenpartnerschaft aller Zeiten.

Mobiles Angebot: alle Wetten aus der Hosentasche

Natürlich kann beim britischen Buchmacher-Urgestein auch via Smartphone und Tablet gewettet werden. Die Sportwetten App des Wettanbieters verdient im Ladbrokes Test eine sehr gute Note. Positiv ist, dass der Bookie sich für die kundenfreundlichste Version entschieden hat. Die optimierte Homepage Variante im HTLM5 Format, sprich die Web App, ist ohne Download mit jedem neueren Endgerät nutzbar. Die technischen Bildschirmanpassungen erfolgen automatisch. Im Test hat sich die Ladbrokes App mit iOS, Android, Blackberry und Windows kompatibel gezeigt.

Die Kunden haben ihr Wettbüro sinnbildlich in der Hosentasche. Sie haben Zugriff auf alle Wettmärkte und –optionen, ohne jegliche Einschränkungen. Auch die Kontoverwaltungsfunktionen sind voll integriert. Ein- und Auszahlungen sind ebenso möglich wie Neuanmeldungen.

Besonderheiten / Zusatzangebot: Multi Entertainment pur

Die Sportwetten sind fraglos der Hauptmarkt beim Onlineanbieter. Ladbrokes zeigt sich aber mittlerweile als komplettes Multi Entertainment Unternehmen. Die Spielfreunde der Wettcommunity werden bei den Briten in vollen Zügen auf ihre Kosten kommen. Das ansprechende Online Casino muss sich hinter keinem klassischen Spielanbieter verstecken. Das Portfolio reicht von den neusten Slots über die Video Poker Automaten bis hin zu den klassischen Tisch- und Kartenspielen. Die Games stammen fast ausschließlich vom Software Marktführer Playtech. Die Programmierer-Firma ist bekannt für ihre einzigartigen Spielkreationen und für die fairen Gewinnchancen.

Die Pokerarena von Ladbrokes ist ebenfalls mit dem iPoker Netzwerk von Playtech gekoppelt. Für die Kunden heißt dies, dass rund um die Uhr der gewünschte Spieler-Traffic in allen Leistungs- und Finanzklassen vorhanden ist.

Nicht vergessen werden darf der virtuelle Sport, in welchem Ladbrokes aktuell sogar der Markführer der Szene sein dürfte. Die Kunden haben die Wahl zwischen computeranimierten Pferde- und Windhundrennen, Radsport, Fußball, Tennis, Speedway, MotoGP und Golf.

Fazit: Alter Bookie noch immer ganz vorn dabei

Die Aushängeschild von Ladbrokes ist das Wettangebot selbst – ein größeres Lob kann es für einen Buchmacher nicht geben. Die Wettquoten befinden sich auf einem ordentlichen Niveau, ohne jedoch herauszuragen. Sehr gute Noten verdient zudem die mobile Sportwetten App. Der Kundensupport ist fachlich hochwertig, wenn auch aus deutscher Sicht zeitlich etwas eingeschränkt. Die Gratiswetten für die Neukunden haben ohne Frage ihren Reiz. Positiv hervorzuheben sind die superschnellen Auszahlungen und dies nicht nur via Neteller.

Die Frage nach Ladbrokes Betrug oder seriös stellt sich nicht. Der Buchmacher-Dino ist zu 100 Prozent sicher. Als Seriositätskennzeichen können die EU-Lizenz, die Börsennotierung, die Tradition, die Zusammenarbeit mit PayPal sowie das „Mega-Sponsoring“ beim schottischen Fußballverband angeführt werden.