www.betrug.co

BDSwiss Test – Unsere Erfahrungen

Insgesamt 171 Basiswerte, sechs verschiedene Trading Formate und ein umfangreicher Support in deutscher Sprache – das sind die wichtigsten Merkmale, mit denen sich BDSwiss präsentiert, der sich zudem selbstbewusst als Nummer eins in Europa bezeichnet. Wir wollten wissen, was hinter diesen beeindruckenden Aussagen steckt und haben BDSwiss ausgiebig getestet. Dabei stand auch die Frage im Vordergrund, ob der Anleger bei diesem Broker Betrug oder Abzocke zu fürchten hat. Welche Erfahrungen wir mit BDSwiss gemacht haben und was jeder Anleger über diesen Broker von Bonären Optionen wissen sollte, folgt nun in unserem Testbericht.

Hier BDSwiss ausprobieren!

Warnhinweis: Der Handel mit binären Optionen birgt ein hohes Risiko und kann zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen.

.

Angebot und Gebühren: Mehr als 170 verschiedene Basiswerte

Insgesamt lassen sich nach Eigenaussage von BDSwiss 171 Basiswerte in Form von Binären Optionen über den Online Broker handeln. Die Auswahl erstreckt sich dabei auf die üblichen Kategorien Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes, wobei aber offenbar nicht alle 171 Basiswerte jederzeit zur Auswahl stehen. Zum Zeitpunkt unseres Tests umfasste das Angebot handelbarer Aktien etwa 25 Werte, wobei sich kein einziger deutscher Titel auf dem Kurszettel fand. Dagegen dominieren US amerikanische und britische Unternehmen das Angebot. Auch russische Banken und Energiekonzerne finden sich im Aktienangebot von BDSwiss. Insgesamt erscheint das verfügbare Handelsangebot im Bereich der Aktien eher unsystematisch zusammengestellt.

Im Währungshandel stehen insgesamt 14 Währungspaare für den Handel zur Verfügung. Selbstverständlich stehen mit dem US-Dollar, dem Euro, dem Britischen Pfund und dem Japanischen Yen die Majors in allen möglichen Kombinationen zur Auswahl. Auch der Schweizer Franken gehört zum Portfolio. Darüber hinaus können einige weitere Dollarwährungen gehandelt werden, sowie die Türkische Lira oder der Russische Rubel. Als besonderer Exot befindet sich auch der Brasilianische Real in der Auswahl und kann im Wechselkurs mit dem US-Dollar als Binäre Option gehandelt werden.

Insgesamt sieben Basiswerte umfasst das Angebot der als Binäre Optionen handelbaren Rohstoffe. Hierzu gehört eine spezielle Sorte Öl, welches als sogenanntes Süßes Leichtöl bezeichnet wird und als wichtige Referenzsorte für das an den Märkten standartmäßig gehandelte Rohöl angesehen werden kann. Daneben findet der Anleger Platin, Gold, Zucker, Kaffee, Weizen und Silber als handelbare Basiswerte. Als vierte Kategorie fehlen noch die Indizes. Auch hier ist das Angebot im Hinblick auf die weltweit führenden Werte leider nicht ganz vollständig. Als Anleger sucht man etwa vergeblich nach Werten wie dem DAX oder dem EuroStoxx. Dagegen können die US-amerikanischen Leitindizes NASDAQ und Dow Jones, sowie einige weitere Indizes wie S&P oder der NASDAQ Future gehandelt werden. Daneben finden sich einige weitere Indizes, etwa aus Kuweit und Saudi Arabien sowie aus Indien. Europäische Indizes sind bis auf den britischen FTSE aktuell nicht vertreten. Auf 171 Titel lassen sich die angebotenen Basiswerte jedoch nicht summieren.

Als Handelsmöglichkeiten bietet BDSwiss zwei Grundvarianten an. Neben der klassischen Binären Option, bei der sich der Anleger entscheidet, ober er auf fallende oder auf steigende Kurse setzt, bietet der Online Broker auch noch die One Touch Option. Dabei reicht es nicht, lediglich die Richtung der Entwicklung eines Basiswertes vorauszusagen. Bei der One Touch Option kommt es allein darauf an, dass ein bestimmtes Kursniveau erreicht bzw. innerhalb der vorgegebenen Frist mindestens einmal berührt wird. Im Gegensatz zur klassischen Optionsvariante sind hier bis zu 500 Prozent Rendite bei einer einzigen Transaktion möglich. Bei der einfachen Variante bietet BDSwiss seinen Kunden eine maximale Rendite von 85 Prozent. Hier sind sowohl langfristige als auch sehr kurzfristige Varianten möglich. Während bei den kurzfristigen Optionen Fristen von bis zu 30 Sekunden möglich sind, reichen die Fristen bei den länger laufenden Optionen über einen Tag oder auch bis zum Endes eines Monats.

Support und Lernangebot: Deutschsprachiger Service ist Standard

Zu den Eigenschaften eines Online Brokers, die nicht immer auf den ersten Blick beachtet werden, die aber für den langfristigen Erfolg eine nicht unwesentliche Rolle spielen, zählen Support und Service. Neben der Möglichkeit, sich unkompliziert mit Fragen an den Online Broker zu wenden, gehört zu einem ordentlichen Support auch ein solides Angebot zur Vertiefung von Wissen und technischen Fertigkeiten. Als dritte Komponente spielt der Zugang zu Marktinformationen eine wichtige Rolle. Auf allen drei Ebenen hat BDSwiss etwas zu bieten.

Auch bei dringenden Anfragen stehen gleich mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Neben einem Email Formular kann sich der Anleger auch per Telefon oder per LiveChat an den Kundendienst von BDSwiss wenden. Während Email und LiveChat rund um die Uhr zur Verfügung stehen, sind die Telefone von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit besetzt. Unsere Erfahrungen sprechen dafür, den Kontakt über den LiveChat zu suchen, da gerade zu den Haupthandelszeiten bei der Variante über das Telefon mit einer gewissen Wartezeit gerechnet werden muss. Einfache Anfragen, die per Email an den Kundendienst gestellt werden, werden ebenfalls recht zügig, zumeist innerhalb von 24 Stunden beantwortet. Auch der Gehalt der Antworten hat gestimmt.

Wissen ist Macht – so verkündet es BDSwiss auf seiner Webseite und spricht damit eine zentrale Voraussetzung für den langfristigen Erfolg an. Vor diesem Hintergrund hat der Online Broker eine kleine aber feine Auswahl an Strategieratgebern zusammengestellt, die durch den Anleger kostenlos heruntergeladen werden können, darunter Werke wie „Die Psychologie des Traders“ oder „Die 4 Basiswert Klassen.“ Weiterhin kann sich der Anleger in einem speziell für BDSwiss herausgegebenen Handbuch über die ersten Schritte im Handel mit Binären Optionen bei BDSwiss informieren. Das Weiterbildungsangebot umfasst also vor allem Lektüre – interaktive Angebote wie live durchgeführte Webinare gibt es dagegen nicht. Unter der Rubrik „Marktnachrichten“ hat der Anleger zudem die Möglichkeit, sich in Form eines Newstickers über aktuelle Neuigkeiten vom und übers Börsenparkett auf den neuesten Stand zu bringen und die Handelsstrategie danach auszurichten. Nach unserer Erfahrung insgesamt ein gutes wenn auch kein überragendes Angebot.

Bezahlmethoden: Große Auswahl bei den Zahlungsmethoden

Groß ist in jedem Fall die Auswahl an möglichen Zahlungsmethoden, die BDSwiss seinen Kunden zur Verfügung stellt. Selbstverständlich kann ganz klassisch mit der Kreditkarte bezahlt werden, wobei hier Master- und Visa Card akzeptiert werden. Der Anbieter verweist bei den Fristen für den Geldtransfer vom Handelskonto auf das Bankkonto auf die Anbieter. Erfahrungsgemäß kann aber damit gerechnet werden, dass die Zahlung nach spätestens vier Tagen auf dem Konto ist. Gleiches gilt für Kunden, die den Zahlungsverkehr mittels Maestro Karte abwickeln. Im Gegensatz zur Auszahlung ist das Geld bei den Einzahlungen sofort auf dem Konto als Handelsguthaben verfügbar. Darüber hinaus arbeitet BDSwiss mit einigen Dienstleistern für den Geldtransfer zusammen, darunter das Prepaidsystem Paysafecard, Sofort oder UKash. Auch per giropay kann der Zahlungsverkehr abgewickelt werden. Während für die Einzahlung keine Limits angegeben werden, können Rücküberweisungen auf das Konto des Kunden erst ab einem Betrag von 100 Euro veranlasst werden. Dies gilt für alle verfügbaren Zahlungsmethoden.

Software: Gehandelt wird über die Handelsplattform im Web

Bei der Tradingsoftware baut BDSwiss ganz auf die eigene Plattform. Etwaige Softwarelösungen wie MetaTrader werden dagegen nicht angeboten. Über diese Handelsplattform findet der Anleger dann sehr schnell Zugang zum effektiven Handel mit Binären Optionen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass mit der Hub von BDSwiss eine gute Lösung gelungen ist um den Handel stressfrei abzuwickeln.

Sicherheit und Regulierung: Mehrere Vorkehrungen machen den Handel sicher

Wie viele andere Online Broker hat auch BDSwiss seinen Firmensetz am Standort Zypern. Zuständige Regulierungsbehörde ist aus diesem Grund die zypriotische CySEC, die selber wiederum an europäische Standards gebunden ist. Abzocke oder Betrug spielen daher bei diesem Anbieter sicher keine Rolle.

Neben dem Standort auf der Insel im Mittelmeer verfügt BDSwiss aber auch über eine Niederlassung in Deutschland, die vor allem für postalische Zuschriften genutzt werden kann. Darüber hinaus bietet BDSwiss nach eigenen Angaben eine eigene Einlagensicherung an, über deren konkrete Höhe man jedoch nichts Genaueres erfährt. Auch über eine eigentlich übliche separate Aufbewahrung von Einlagen der Kunden und Geschäftsgeldern finden sich auf den Seiten von BDSwiss keinerlei Informationen.

Mobil: Keine speziellen Angebote für das mobile Trading

Während sich die meisten Broker bemühen, mit optimierten Webseiten oder speziellen Apps den Zugang zum mobilen Handel so leicht wie möglich zu machen, finden sich entsprechende Angebote bei BDSwiss leider nicht. Zwar ist es jederzeit möglich, sich auch mit dem Mobiltelefon auf die Webseite des Online Brokers einzuloggen, die Nutzung der verschiedenen Tools für den Handel fällt dabei aber nicht immer so leicht wie man es sich wünscht. Hier besteht durchaus noch etwas Nachholbedarf.

Fazit: Ein Anbieter, der sich auf das wesentliche beschränkt

Insgesamt haben wir mit BDSwiss einen Anbieter getestet, der sich im Wesentlichen auf den Handel mit Binären Optionen beschränkt. Zusatzangebote, wie ein Demokonto oder Webinare hat dieser Online Broker jedenfalls nicht im Programm. Hervorzuheben ist dagegen ein interessantes Informations- und Bildungsangebot, welches auch einen eigenen Blog umfasst, in den sich auch die Anleger mit eigenen Beiträgen einbringen können. Darüber hinaus hat unser Test auch gezeigt, dass Betrugsfälle bei diesen Anbieter nicht befürchtet werden müssen.